Archiv: Rezensionen zu Literatur und Film

Donnerstag, 23. Juni 2011

Tow Ubukata sagt Animagic Auftritt ab


Im Rahmen der Animagic 2011, die zwischen dem 29 bis 31 Juli in der Bonner Beethovenhalle stattfindet, sollte es ein Highlight für Science-Fiction und Cyberpunk Fans geben. Aufgrund der deutschen Lizenzierung des ersten Mardock Scramble Films sollte sich der Meister höchstpersönlich auf der Convention einfinden. Dieser musste leider, wie bereits Takashi Okazaki im vorletzten Jahr kurzfristig absagen (letzterer soll aber dieses Jahr wieder dabei sein). Damit kann ich mein Exemplar von Mardock Scramble wohl daheim lassen. Enttäuschungen und Absagen sind auf der Animagic ja bekanntlich nichts neues. Als kleiner Trost wird Mardock Scramble Regisseur Susumu Kudo die Convention als Ehrengast besuchen.

Ubukatas erfolgreiche Cyberpunk Saga Mardock Scramble hat einen leidenden Weg hinter sich wenn man auf die Adaption zu sprechen kommt. Erst als Anime-Serie geplant, wurden die Ideen schnell wieder verworfen. Ein solch monströses Werk jedoch umzusetzen ist nicht unbedingt einfach. Nun sollen es drei Spielfilme im Anime Format richten.


Universum Anime sicherte sich die deutsche Lizenz und wird, wenn sich nichts weiter ändert, Mardock Scramble: The First Compression noch in diesem Jahr auf DVD und BluRay veröffentlichen. Auf der diesjährigen Animagic läuft der Film im Rahmen des Animotion Filmfestivals.

Aber was auch immer ich noch schreibe. All das tröstet mich nicht darüber hinweg das Autor Tow Ubukata leider nicht dabei sein wird. Und das besondere an diesem Eintrag hier ist, das er eigentlich heißen sollte: Tow Ubukata auf der Animagic 2011. Als ob mir ein Vögelchen zwitscherte ich solle doch besser noch einmal nachschauen ob er auch wirklich kommt. Ein Glück musste ich nur ein paar Wörter austauschen.

Trailer:

Keine Kommentare:

Kommentar posten